Vorwort

Man muss heutzutage nicht weit gucken, an irgendeinen besonderen Ort gehen oder sonst etwas besonderes anstellen, um ihm, dem lästigen Gegenstand dieser kleinen Abhandlung, zu begegnen. Schlendert man durch innerstädtische Straßen, befindet man sich auf der Autobahn, irgendwo in irgendwelchen Kneipen, Bars, Restaurants oder ähnlichen Orten, stets kann man sicher sein, von einem oder mehreren…

„Arbeitsplätze …“

Einen geradezu religiös-ideologischen Beiklang hat der Begriff „Arbeitsplätze“. Dieser ist das umfassende und definierende Mantra unserer Gesellschaft. Er übertrifft noch beiweitem die Mantren der religiösen, humanistischen und sozialen Werte. So wird es Tag für Tag in den Medien, der herrschenden Melange aus neoliberal-bestimmender Wirtschaft und der dieser dienlichen Politik vermittelt. Aber – was ist denn…

Vom fahrlässigen Umgang mit Sprache – Beispiel 1: „Märkte“

Wir hören immer etwas von „Märkten“. „Die ‚Märkte‘ müssen beruhigt werden“, „die ‚Märkte“ waren heute in gutem Zustand“ etc. Dazu ein Zitat von Angela Merkel „Wir leben ja in einer Demokratie und sind auch froh darüber. Das ist eine parlamentarische Demokratie. Deshalb ist das Budgetrecht ein Kernrecht des Parlaments. Insofern werden wir Wege finden, die…

Rechts.

Als normalbegüterter oder armer Mensch Rechts zu wählen – damit sind in D die „FDP“, „AfD“ und die beiden sich „christlich“ nennenden Parteien gemeint (und in Europa/Welt die entsprechenden Pendants), ist aus ökonomisch-rationaler Perspektive nicht nur unlogisch, es ist anti-logisch. Also ein Gegenentwurf zu logisch-vernünftigem Handeln. Man kann es auch „alternativ-logisch“ nennen. Denn Rechts ist…

Denken in Zusammenhängen.

Heutzutage werden im politischen und gesellschaftlichen Alltag viele Dinge berichtet, die dann einer gewissen Bewertung durch den/die Konsumenten/in solcher Meldungen unterliegen. Sie werden allzuhäufig derart wiedergegeben, daß es den Anschein haben kann, hier werde über isolierte Fakten berichtet. Dies ist allzuhäufig genau so gewollt. Eine solche vorsätzliche Unprofessionalität und Unkorrektheit verführt dazu, den/die Konsumenten/in in…

Beginn …

… eines Blogs, in dem in regelmäßigen oder auch unregelmäßigen Abständen Dinge angesprochen werden, die vielleicht doch mal etwas mehr zu bedenken sind. Es geht um das „Warum“, vielleicht eines der wichtigsten, unterrepräsentiertesten und mindergenutztesten Begriffe in unserer hiesigen Vergangenheit und Gegenwart. „warum“ ist eine Sache so? „warum“ wird sie uns so angetragen? „warum“ wird…